Winterwanderung auf den Hallasan - Auf dem höchsten Berg Südkoreas

Für den Weg auf den Gipfel vom Mount Hallasan haben wir uns für den Seongpanak-Pfad (성판악 탐방로/城板岳 探訪路) entschieden. Über eine Distanz von 9.6 Kilometer und ca 1’200 Höhenmeter erreicht man von dort aus in ca. 4 Stunden und 30 Mintuten den Gipfel. Es ist der längere Weg aber die Steigung erschien angebehmer. Die Öffnungszeit vom National Park beginnt im Winter um 6 Uhr am Morgen. Um 12 Uhr muss man spätestens den Jindallaebat (Kontrolpunkt am Azaleenfeld auf ca. 1’500 M.ü.M. passiert haben. Um 13.30 ist der späteste Abstiegszeitpunkt ab dem Gipfel.

jeju 201812 hallasan 92443
Um 6:10 haben wir das Auto parkiert (1'000 Won Gebühr) und sind losgelaufen. Mit der Zeit hat es langsam aufgedämmert.

jeju 201812 hallasan 92441
Auf den ersten Kilometern wurden wir von einzelnen wandertüchtigen Koreanern überholt.

jeju 201812 hallasan 92444 

jeju 201812 hallasan 92445
Die Beschilderung entlang der Route ist sehr gut.

jeju 201812 hallasan 92464
Sonnenaufgang um 7:30.

jeju 201812 hallasan 92447
Auf ungefähr 1'400 Meter über Meer setzt langsam Frost ein.

jeju 201812 hallasan 92448
Die Raststation Jindallaebat (Azaleenfeld).

jeju 201812 hallasan 92449
Signalisation beim Jindallaebat (Azaleenfeld).

jeju 201812 hallasan 92463
Der kalte Wind wird immer stärker.

jeju 201812 hallasan 92462
Winterliche temperaturen am Berg mit viel Wind.

jeju 201812 hallasan 92461
Traumhafte Winterlandschaften und viele freundliche Koreaner.

jeju 201812 hallasan 92460
Trotz der Kälte, die Stimmung ist gut.

jeju 201812 hallasan 92442
Wir sind bald auf dem Gipfel.

jeju 201812 hallasan 92451
Die letzten paar Treppen.

jeju 201812 hallasan 92459
Es ist vollbracht. Auf 1'950 Meter über Meer, auf dem höchsten Punkt von Südkorea!

jeju 201812 hallasan 92452
Soju, die koreanische Spirituose. Diese Marke stammt aus Jeju und trägt den Namen Hallasan. Da Alkoholkonsum im Nationalpark verboten ist dient Sie ausschliesslich zum Fotozweck.

jeju 201812 hallasan 92453
Die Wanderung war perfekt. Einzig die Aussicht auf dem Gipfel hätten wir uns eigentlich wie auf dem Bild vorgestellt. Den Kratersee haben wir leider nicht gesehen.

jeju 201812 hallasan 92454
Als wir auf dem Abstieg waren kamen uns relativ viele Leute entgegen. Die frühe Abmarschzeit war bestimmt die richtige Wahl.

jeju 201812 hallasan 92455
Vom Seongpanak-Weg gibt es eine kleine Abzweigung zum Sara Oreum Sanjeong See und zu einem Aussichtspunkt. Die zusätzlichen 40 Minuten lohnen sich auf alle Fälle.

jeju 201812 hallasan 92456
Nach 9.6 Kilometer Distanz auf den Gipfel ist der Abstieg besonders in den Abschnitten mit diesen vielen Steinen etwas anspruchsvoller. Wanderstöcke wären da bestimmt hilfrich.

jeju 201812 hallasan 92458
Die letzten Kilometer vor dem Parkplatz. Am frühen Morgen im Dunkeln hat alles etwas anders ausgesehen.

Wir haben es geschafft. Das Wetter war besonders im oberen Teil aufgrund der eiskalten Windel anspruchsvoll. Auf der ganzen Strecke begegnet man freundlichen Koreanern welche Freude auf den Austausch mit ausländischen Touristen haben.

Anmerkungen: Touren auf den Hallasan sind Wetterabhängig. Für schönes Wetter gibt es bekanntlich keine Garantie, starke Winde und unberechenbare Verhältnisse sind keine Seltenheit. Es empfiehlt sich gute und dem Wetter entsprechende Ausrüstung und genügend Lebensmitteln und Getränke mitzunehmen.. Für eine optimale Reisevorbereitung bieten wir Reiseberatungen an.